PAVONE Espresso Workflow mit XML-Technologie

Die PAVONE AG hat mit Hilfe der XML-Technologie zahlreiche Firmenprojekte erfolgreich realisiert. Dabei ermöglicht XML-Datenaustausche zwischen verschiedenen Firmenniederlassungen und nahezu beliebigen Rechensystemen. Gerade in Kombination mit IBMs MQ Series ist eine stabile Zusammenarbeit mit zeitkritischen Systemen Dritter möglich. Aufgrund dieser Erfahrungen hat sich die PAVONE AG entschieden, XML konsequent in den eigenen Produkten zu realisieren.

Den Anfang macht die hauseigene Workflow-Lösung "PAVONE Espresso Workflow", ein eigenständiges Workflow-System, mit dem unter Lotus Notes Geschäftsprozesse grafisch modelliert, administriert und gesteuert werden können.

Zum Umfang der Workflow-Lösung gehören mehrere grafische Modellierwerkzeuge, mit deren Hilfe die Geschäftsprozessabläufe und die organisatorischen Strukturen anschaulich bearbeitet werden können. Diese Werkzeuge erlauben eine Speicherung der Strukturen wahlweise unter Lotus Notes oder in XML Datenbanken. Es ist dadurch möglich, unabhängig von Lotus Notes zu arbeiten. Damit eröffnet sich die Möglichkeit, Prozess-Abläufe und organisatorische Daten für Systeme von Drittanbietern zu nutzen. Darüber hinaus können die Modellierwerkzeuge auch völlig losgelöst benutzt werden. Der PAVONE AG gelang dies erfolgreich mit den für den englischsprachigen Raum erzeugten Versionen dieser Produkte, die von den amerikanischen Partnern als Consulting Werkzeuge genutzt werden.

Neben der offenen Schnittstelle von PAVONE Espresso Workflow gibt es außerdem vordefinierte XML Module, die aus Lotus Notes Datenbanken heraus genutzt werden können, um in projektspezifischer Anpassung die Zusammenarbeit in Firmenverbunden oder mit Drittsystemen zu implementieren. Die bereits 5. Auflage unserer PAVONE Espresso Workflow Lösung und des PAVONE OrganizationModelers werden wir auf der Cebit 2001 vorführen. Besuchen Sie uns auf dem Stand C38 in Halle 2.

Zurück